hotspot

Aufsuchende Sozialarbeit für Strassen-Sexarbeitende im Ibach

Das Projekt «hotspot» verfolgt zum einen das Ziel, die Betreuung und die Beratung für die Strassensexarbeiterinnen zu den Themen Gesundheit, Sicherheit und Recht auszubauen und zu verbessern. Zum anderen soll auf negative Begleiterscheinungen rund um die Strassensexarbeit Einfluss genommen werden, indem entsprechende Probleme angesprochen werden und gemeinsam mit den Sexarbeiterinnen und den Behörden nach Verbesserungen gesucht wird. Der Beratungscontainer ist viermal in der Woche während drei Stunden am Abend offen. Im Container sind jeweils eine professionelle Beraterin und eine Übersetzerin anwesend. Drei bis viermal im Monat ist ausserdem eine Ärztin unentgeltlich vor Ort um Beratungen durchzuführen, einfache Diagnosen zu erstellen und Behandlungen in die Wege zu leiten. Der Beratungscontainer «hotspot» ist aufgrund der Lage, der Grösse und den Öffnungszeiten nur ein Angebot für die Strassensexarbeitenden.

Zielgruppe

  • Strassen-Sexarbeitende (Fokus Ibach)

Kontakt

Verein LISA
Brünigstrasse 20
6005 Luzern
T 079 502 76 55